Biografiearbeit

 

Die Geschichte meines Lebens verstehen wollen

 

Was kann ich tun, um ... ?

Was kann ich tun, damit ... ?

Was kann ich tun, dass ... ?

 

Ziel ...

 

Lösungsmethode ... 

 

Ein kleiner Willensschritt für den Alltag ...

 

 

(-in Arbeit -)

 

 

 

 

Das BodyTalk-System 

 

Was erwartet Sie?


Bei einer Balance liegen Sie meistens auf meiner wunderbar weichen Behandlungsliege, eingekuschelt in ein großes Kissen und dürfen sich
entspannen und wohlfühlen. Sie sind dabei gern bequem bekleidet.


Vorher haben wir uns, falls der Wunsch vorhanden ist, eine Zeitlang unterhalten über die Dinge, die Ihnen auf dem Herzen liegen und die Sie
zu mir geführt haben.

Ich begebe mich mit Ihnen in ein gemeinsames Resonanzfeld, indem ich meine Hände auf Ihren Körper lege, verbinde mich dabei mental mit der universellen, schöpferischen Kraft.

 

Zusätzlich befrage ich Ihre 'Innere Weisheit' (das ist die Instanz, die Ihre Selbstheilungskräfte lenkt), ob wir gemeinsam arbeiten dürfen und welches Thema in welcher Reihenfolge angesprochen und wieder in Kommunikation und Synchronisation zur Selbstheilung gebracht werden soll.

Dieses geschieht nach einem bestimmten Schema mit vielfältigen Inhalten über den menschlichen Organismus und das, was ihn beeinflusst, aus dem BodyTalksystem und meinen weiteren Ausbildungen und Erfahrungen.

Ob wir uns auf dem richtigen Weg der Balance befinden erfahre ich über einen Muskeltest an Ihrem Handgelenk, das zu Beginn der Sitzung auf ein 'Ja' (weicher Muskeltonus) bzw. 'Nein' (fester Muskeltonus) programmiert wird.
Intuitives Hände auflegen und Weiterleiten besonderer Energien, kann individuell vorkommen.

Bei all diesem Vorgehen ist immer auch Platz für Fragen, die besprochen werden können.

Nach der Balance findet ein Abschlussgespräch statt. Meist dauert eine komplette Sitzung ca. 1 Stunde.

 

 

 

 

Anthroposophische Menschenkunde

Anthroposophische Menschenkunde beruht auf der Überzeugung, dass Menschen als Individuen zur Welt kommen und von einem ICH bestimmt werden, das ihnen ihren geistigen Wesens- und Persönlichkeitskern gibt. Dieses ICH (unser Steuermann), dass in einer geistigen Vorgeburtlichkeit veranlagt ist, durchdringt den werdenden physischen Keim mit Leben. Es prägt ihm Bildekräfte ein, die ihm Form und Struktur geben, sein Wachstum organisieren, sein Gehirn und die inneren Organe und ihre Funktionen schaffen und prägt ihm die mitgebrachten seelischen Veranlagungen ein. Es durchdringt den werdenden Menschen mit den Schicksalsimpulsen, die ihn auf die Erde geleiten und schafft somit die Grundlagen für die Entwicklung seiner späteren freien individuellen Persönlichkeit.

Dieses ICH kann in seiner persönlichkeitsbildenden Kraft und Aufgabe beeinträchtigt sein, durch Anlage bedingte oder vererbte Krankheiten oder durch Leiden, die den physischen Leib im Mutterleib oder während der frühkindlichen Entwicklung treffen. Es kann ferner nachhaltig gestört sein durch soziale oder milieubedingte Einwirkungen, die während der frühen Kindheit die kindliche Seele schädigen.

 

Die anthroposophische Menschenkunde sieht ihre Aufgabe darin, diesem ICH, das durch derartige physische und seelische Störungen mit seinen Kräften zu erlahmen und zu erstarren oder gar zu verkümmern droht, zu helfen, derartige Hemmungen und Hindernisse anzugehen.

Hierfür dient die Überzeugung, dass Krankheiten und Behinderungen in der Regel nicht die geistige Substanz des ICHS treffen, sondern in seinen seelischen und physischen Hüllen anzutreffen sind. Ferner geht die anthroposophische Menschenkunde davon aus, dass auch bei einem sehr schwer in seiner Entwicklung beeinträchtigten Kind weite Anteile des ICH/SEELE-WESENS ungestört und gesund sind. Auch diese Anteile zu suchen, aufzufinden und zu fördern, und nicht nur, was als Krankheit oder Behinderung erscheint, regt die in jedem Menschen vorhandenen Selbstheilungskräfte entscheidend an und liegt der anthroposophischen Menschenkunde wesentlich zu Grunde.

Anthroposophische Menschenkunde sieht den Menschen an als vierfach gegliedert in: ICH, SEELE, LEBENSLEIB und PHYSISCHEN LEIB
.

 

 



Was bedeutet energetisches/geistiges oder sprituelles Heilen?

Die Beantwortung der Frage, wurde vom Dachverband Geistiges Heilen e.V. definiert und formuliert:

"Geistiges Heilen ist eine Kunst und eine Wissenschaft".

Geistiges Heilen basiert auf einem ganzheitlichen Welt- und Menschenbild. Geistiges Heilen geht davon aus, dass die Welt und jedes einzelne Wesen ein beseeltes, komplexes, natürliches, energetisches System darstellt, welches von einer universellen Schöpferkraft/einem universellen Bewusstsein beeinflusst wird.

Krankheiten werden als eine Störung in einem solchen komplexen Regulationssystem gesehen und nicht als losgelöste, eigenständige Fehlfunktionen eines biochemisch-mechanischen "Apparates".

Sind Energieflüsse aus dem Gleichgewicht geraten, kann es entsprechend zu Mangel an Energie oder zu Überschüssen in bestimmten Bereichen kommen. Dies wiederum kann sich in Störungen des Wohlbefindens und der Gesundheit niederschlagen. Durch geistig-spirituelles Heilen kann der Fluss dieser Energien aktiviert und harmonisiert werden. Oder anders gesagt: Geistiges Heilen zielt darauf ab, durch Aktivierung der Lebens- bzw. Bioenergie die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu stärken und somit Genesung und Heilung zu fördern.

Geistiges Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, welches gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und allen ganzheitlichen therapeutischen Angeboten steht. Aufgabe und Ziel ist es, Heilung im ganzheitlichen Sinne zu fördern, die Selbstheilungskräfte anzuregen sowie Menschen beim Wahrnehmen ihrer Eigenverantwortung zu ermutigen und zu unterstützen.

Geistig-spirituelle Heilbehandlungen können bei jeder Art von Erkrankung oder Befindlichkeitsstörung, bei Stress, bei körperlichen und bei seelischen Verletzungen angewandt werden. Geistig-spirituelle Heilbehandlungen können sowohl jede andere Therapie ergänzen als auch eigenständig angewandt werden.

Heilung und Genesung im ganzheitlichen Sinne können zu jedem Zeitpunkt und in jeder Situation geschehen. Weder Anamnese noch Diagnosen sind erforderlich, damit geistige Heilmethoden wirken – die medizinisch diagnostizierte Art und Schwere einer Krankheit steht daher nicht in direkter Beziehung mit dem Ergebnis der Heilbehandlung.

 

 

 

Wo kommt die Heilenergie her?

 

Der berühmte Physiker Max Planck zum Beispiel hat sein Leben lang nach dieser Energie gesucht - und nach Erklärungen.

Er sagte einmal dazu, dass immer, wenn er meinte, wieder einen Teil erklären zu können, sei er zu einer noch viel größeren und umfassenderen Energie gekommen, die scheinbar alles zusammenhalte und die er wiederum nicht habe erklären können.

Auch wenn die Wissenschaft eine Zeit lang brauchte, um zu beweisen, dass die Erde sich um die Sonne bewegt, die Erde keine Scheibe ist, so war dies ja schon so und ist es nicht erst seit dem Beweis durch die Wissenschaft.

Die Lebensenergie, Heilenergie, auch Bioenergie, Prana, Chi oder Reiki genannt, ist eine Kraft, die in der Natur vorhanden ist. Betrachten wir beispielweise die Sonnenenergie. Sie ist immer vorhanden, oder? Hmm .., die Sonne scheint nicht immer. Nein, wir sehen sie nicht immer.

Ihre Kraft, die Kraft der Natur, aber ist immer vorhanden- auch wenn wir sie gerade nicht spüren oder die Sonne sehen. Die Kraft also ist vorhanden. Und so ist auch die universelle Lebensenergie (Heilenergie) immer vorhanden. 

 

 

 

 

 

 

Wo bist Du?

Ich laufe durch die Straßen deiner Stadt.

Ich streife durch deine Träume.

Ich beobachte dich durch die Augen

jedes deiner Mitmenschen.

In jedem Buch, das du liest, hinterlasse ich dir

verborgene Zeichen meiner Sehnsucht.

Die Schneeflocken im Winter,

zart schmelzend auf deinen Wimpern -

einer meiner Versuche dich wach zu küssen.

Mit dem ersten, warmen Frühlingswind

streichle ich sanft über deine Haut.

Mit jedem deiner Atemzüge

liebkose ich dich von innen.

In jeder Sekunde deines Seins stehe ich rufend,

drängend, bebend vor dem Haus deiner Seele.

Ich klopfe auf tausend verschiedene Weisen an deine Tür.

Laut, wie der Schrei eines wütenden Kindes

und still, wie die Ewigkeit des Alls.

Wild und fordernd zerre ich an dir,

um dich im nächsten Augenblick behutsam zu umarmen.

Ich habe keine Wahl. Ich werde nichts unversucht lassen.

Bis du mir öffnest – weit und bedingungslos.

Bis du mir alles schenkst, was du hast und was du bist.

Wo bist du?

Ich brauche dich.

Dein Leben

(Veit Lindau, „Seelengevögelt“)

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Mitglied bin ich auch zu finden im DGAM e.V., der Dachverband für Heilkunst und Gesundheitskultur bzw. dem angeschlossenen BfG Berufsverband für GesundheitspraktikerInnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Anja-Bettina Wieth, Tel. 04121-7006972, info@energetischebalancen.de