Die Einladung

 

Es interessiert mich nicht, wovon Du Deinen Lebensunterhalt bestreitest.

Ich möchte wissen, wonach Du Dich sehnst und ob Du es wagst, davon zu träumen, Deine Herzenswünsche zu erfüllen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist.

Ich möchte wissen, ob Du riskieren wirst, verrückt vor Liebe zu sein, vernarrt in Deine Träume, in das Abenteuer, lebendig zu sein.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten in welcher Konstellation zu Deinem Mond stehen.

Ich möchte wissen, ob Du die Mitte Deines Leids berührt hast, ob Du durch Verrat, den Du im Leben erfahren hast, aufgebrochen und offen geworden oder geschrumpft bist und Dich verschlossen hast vor Angst und weiterem Schmerz. Ich möchte wissen, ob Du dasitzen kannst mit Schmerz  - meinem oder Deinem eigenem – ohne irgendeine Bewegung der Ausflucht, ohne den Schmerz zu verbergen, ohne ihn verschwinden zu lassen, ohne ihn festzuhalten.

Ich möchte wissen, ob Du mit Freude da sein kannst – meiner oder Deiner eigenen – ob Du mit Wildheit tanzen und zulassen kannst, dass Ekstase Dich erfüllt bis in die Fingerspitzen und Zehen hinein, ohne jene Vorsicht, in der Du Dich in acht nimmst, realistisch bist und Dich an die Begrenzung des Menschendaseins erinnerst.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du mir erzählst, wahr ist.

Ich möchte wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um zu Dir selbst ehrlich zu sein, ob Du es erträgst, dass Dir deshalb jemand Vorwürfe macht und Du trotzdem Deine eigene Seele nicht verrätst. Ich möchte wissen, ob Du treu sein kannst und zuverlässig.

Ich möchte wissen, ob Du Schönheit sehen kannst, auch dann, wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob Du in Deinem Leben einen göttlichen Funken spürst. Ich möchte wissen, ob Du mit Misserfolg leben kannst – mit Deinem und meinem – und immer noch am Ufer eines Sees stehen und „Ja“ zum Vollmond rufen kannst.

Es interessiert mich nicht, wo Du lebst oder wieviel Geld Du hast.

Ich möchte wissen, ob Du nach einer kummervollen Nacht voller Verzweiflung aufstehen kannst – ausgelaugt und mit Schmerzen – und trotzdem tust, was getan werden muss für Deine Kinder oder andere Menschen.

Es interessiert mich nicht , welche Schulausbildung Du hast oder wo und bei wem Du studiert hast.

Ich möchte wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen und nicht zurückschrecken wirst.

Ich möchte wissen , was Dich von innen aufrecht erhält, wenn alles andere wegfällt. Ich möchte wissen, ob Du mit Dir selbst alleine sein kannst und ob Du wirklich die Leute magst, mit denen Du Dich in Zeiten der Leere umgibst.

(Oriah Mountain Dreamer)

Hygienekonzept liegt vor, Abstandsregeln werden eingehalten

Achtung: 

Für Klassenlehrer*innen:

Seminarreise nach Schweden 

(siehe unter 'Methoden')

Beginn des Jahreskurs, wieder ab 2021.

 

 

 

Wo bist Du?

Ich laufe durch die Straßen

deiner Stadt

Ich streife durch deine Träume.

Ich beobachte dich durch die Augen

jedes deiner Mitmenschen.

 

In jedem Buch, das du liest,

hinterlasse ich dir

verborgene Zeichen meiner Sehnsucht.

Die Schneeflocken im Winter,

zart schmelzend auf deinen Wimpern -

einer meiner Versuche dich wach zu küssen.

 

Mit dem ersten, warmen Frühlingswind

streichle ich sanft über deine Haut.

Mit jedem deiner Atemzüge

liebkose ich dich von innen.

 

In jeder Sekunde deines Seins stehe ich rufend, drängend, bebend vor demHaus deiner Seele.

 

Ich klopfe auf tausend verschiedene Weisen an deine Tür.

Laut, wie der Schrei eines wütenden Kindes und still, wie die Ewigkeit des Alls.

 

Wild und fordernd zerre ich an dir,

um dich im nächsten Augenblick behutsam zu umarmen.

 

Ich habe keine Wahl. Ich werde nichts unversucht lassen.

Bis du mir öffnest – weit und bedingungslos.

Bis du mir alles schenkst, was du hast und was du bist.

Wo bist du?

Ich brauche dich.

Dein Leben

(Veit Lindau, „Seelengevögelt“)

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Mitglied bin ich auch zu finden im DGAM e.V., der Dachverband für Heilkunst und Gesundheitskultur bzw. dem angeschlossenen BfG Berufsverband für GesundheitspraktikerInnen.

Mitgliedsnummer: 5263

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Anja-Bettina Wieth, Tel. 04121- 276 822 5, info@energetischebalancen.de